Projektinformationen

Bauherrschaft: Armasuisse Immobilien, Kriens

Projekt / Ausführung: 2011 bis 2013

Baukosten: 20 Mio. CHF

Referenzblatt als PDF...

 

Beschrieb der Tragwerke

Die bestehenden Fahrzeughallen, Werkstätten und Verwaltungsbauten wurden in den letzten fünf Jahren einer Gesamterneuerung unterzogen. Dabei wurden für jedes Bauwerk sehr unterschiedliche Vorgehensweisen gewählt.
Die zweistöckigen Hallen 1 + 3 weisen Grundriss-abmessungen von ca. 35 x 110 m auf. Sie wurden 1965 vorwiegend in vorgefertigter Bauweise erstellt. Die feingliedrige, aus räumlichen Stahl-Fachwerkträgern bestehende Dachkonstruktion des Obergeschosses war im Rahmen des Umbauprojektes um 50 cm anzuheben, um neue Nutzungen zu ermöglichen. Die Hallen waren ganzheitlich auf Erdbebeneinwirkungen zu bemessen und zu verstärken.
Die Halle 2 wurde zur Hälfte abgebrochen. Das Untergeschoss wurde neu als massive Flachdecke mit eingelegten Hohlkörpern erstellt. Die Dachkonstruktion aus Stahl überspannt die Halle ohne Zwischenstützen.
Halle 4 wurde ebenfalls zur Hälfte abgebrochen und durch ein Hochregallager aus Stahl ersetzt. Das Verwaltungsgebäude wurde bis auf die Grundmauern rückgebaut. Ein dreistöckiges Massivbauwerk schafft mehr Raum und Komfort. Neu entstanden sind ein Werkstattgebäude mit Waschanlage (Stahlkonstruktion) und eine Garderobengebäude (massiv).

Besonderheiten im Projekt

Die Aufgabe umfasste sämtliche Arbeitsgebiete von der Nachrechnung bestehender Konstruktionen (ins-besondere Erdbeben) über den Entwurf und die Realisierung neuer Tragwerke aus Beton und Stahl, die Fundation der neuen Gebäude auf Pfählen sowie das Anheben ganzer Hallendächer. Dank ausführlichem Nachvollzug der Tragwirkung der bestehenden Tragwerke und innovativer Konzepte konnte die Erbebensicherheit dieser Bauten entscheidend erhöht resp. viel Geld für Ersatzneubauten gespart werden.